Kontakt

Die Mailingliste der Bremer Philosophie

Für die Belange der Philosophie in Bremen und umzu gibt es diese Mailingliste. Alle Interessenten (insbesondere Studierende, Gäste, Mitglieder der Philosophischen Gesellschaften zu Bremen und Bremerhaven, u.a.) können sich mit ihrer E-mail Adresse anmelden.
Über die Mailingliste werden Termine sowie kurzfristige Terminänderungen zu Veranstaltungen mit philosophischen Themen bekannt gegeben, sowie über Angelegenheiten des Instituts für Philosophie der Universität Bremen informiert.

Anmeldung bei der Mailingliste
Meine E-Mail Adresse:
Ich möchte mich bei der Mailingliste der Bremer Philosophie:
anmelden
     

Austragen / Ändern einer Mailadresse
Sie können hier den Bezug der Liste kündigen, ihre eingetragene Mailadresse und andere Einstellungen ändern und sich das Kennwort zusenden lassen, wenn Sie es vergessen haben. Geben Sie dazu Ihre e-Mailadresse an.
Meine E-Mail Adresse:
Ich möchte mich bei der Mailingliste der Bremer Philosophie:
abmelden/Änderungen vornehmen
     

Gebrauchsanweisung für die Mailingliste

  1. Ausschließlich Abonnenten der Mailingliste können selbst Rundbriefe über die Mailingliste verschicken.
    (Elektronische Sperre gegen E-mails von unbekannten Absendern!)

  2. Die Mailingliste ist insbesondere dazu da, über alle Veranstaltungstermine zu philosophischen Themen in Bremen und Umzu zu informieren. Alle Organisatoren solcher Veranstaltungen werden ausdrücklich und herzlich aufgefordert, diese Mailingliste zu abonnieren und zur Werbung für ihre Veranstaltung zu benutzen.

  3. Zum Versenden eines Rundbriefs an alle Abonnenten der Bremer Philosophie Mailingliste den Rundbrief einfach als E-mail an folgende Adresse schicken:
    philosophie[at]mailman.zfn.uni-bremen.de
    (Nur Abonnenten der Mailingliste können das tun! Rundbriefe von anderen Absendern landen ausschließlich beim Listenverwalter, der sie sofort löscht.)

  4. Es ist strikt untersagt, kommerzielle Werbung ("Spam") über die Mailingliste zu verschicken! Dies führt zum Ausschluß von der Mailingliste. Ausnahme (natürlich): Werbung für philosophische Institutionen und Veranstaltungen in Bremen und Umzu, für Bücher von oder über Bremer Philosophinnen und Philosophen, o.Ä.

  5. Keine Kettenbriefe über die Mailingliste verschicken! Das heißt: keine Viruswarnungen, politische oder humanitäre Petitionen und Unterschriftenlisten, Gewinnspiele, Verlagskataloge, etc.
    (Über das Unwesen der scheinbar gut gemeinten Kettenbriefe kann man sich auf dieser Internetseite der TU Berlin informieren.)

  6. Die Mailingliste ist nicht für die Mitteilung philosophischer Einsichten oder die Diskussion inhaltlicher Fragen der Philosophie gedacht, sondern nur für Organisatorisches, Information, Terminplanung etc.! Für inhaltliche Fragen der Philosophie bitte die angebotenen Veranstaltungen und Seminare besuchen.
    Ausnahme: offizielle Verlautbarungen von regulären Organisationseinheiten der Bremer Philosophie, z.B. Dekan, SG-Sprecher, StugA, Vorstand der Philosophischen Gesellschaft, etc.

  7. Keine Rundbriefe mit einer Gesamtgröße über 100 kB versenden.
    (Elektronische Sperre gegen längere E-mails!)

  8. Falls einem Rundbrief eine Textdatei angeheftet werden soll, diese bitte in das Dateiformat "RTF" konvertieren. (Das Dateiformat von "Microsoft Word"® verursacht häufig Probleme.)

  9. Bei Problemen, Befürchtungen und Fragen aller Art: bitte nur den Listenverwalter per E-mail fragen, keinen Rundbrief an alle Abonnenten schreiben! - Bei tatsächlichen Problemen, realen Virusgefahren etc. wird der Listenverwalter die Abonnenten informieren.

Der Listenverwalter bittet vorsorglich um Entschuldigung, falls es trotz der Sicherheitssperren zu gelegentlichen Fällen des Mißbrauchs der Mailingliste durch unseriöse Werbeversender kommen sollte. Bei Empfang einer unverlangten Werbe-E-mail ist es angeraten, diese einfach zu löschen und nichts weiter zu tun.

Hinweis: Es gibt kein seriöses Produkt oder Anliegen, das durch unverlangte Werbe-E-mails oder Kettenbriefe beworben wird! Insbesondere sollte niemals auf eine Werbe-E-mail geantwortet werden, selbst wenn sie den Hinweis trägt, daß man durch Antwort an eine bestimmte Adresse von zukünftigen Werbesendungen verschont werde. Durch die Antwort hierauf teilt man dem Versender lediglich mit, daß E-mails an die eigene Adresse tatsächlich gelesen werden, was dazu führt, zukünftig noch mehr Werbe-E-mails zugeschickt zu bekommen.

Allgemeine Infos zu den öffentlichen Mailinglisten der Universität Bremen und zur Verwendung von "Mailman"-Mailinglisten finden sich hier: http://mailman.zfn.uni-bremen.de/cgi-bin/mailman/listinfo

Der Listenverwalter